Regeln

Regeln

1 FAIR PLAY
2 Es wird 3   gegen 3 gespielt. Jede Mannschaft besteht aus 3 Feldspielern und 1   Auswechselspieler. Auswechseln darf man nur bei Unterbrechung vom Spiel (bei   Korberfolg, Ausball, Foulspiel, Fuß, Doppeldribbling, Foul). Der Mannschaftskapitän   ist Ansprechpartner für die Spielleitung.
3 Das Spiel   muss mit 3 Spielern begonnen werden und kann mit 2 Spielern beendet werden.   Die Spieler dürfen während eines Turniers nicht gewechselt werden.
4 Der erste   Ballbesitz wird durch Freiwurf ausgelost. Gespielt wird nach dem Prinzip   „Losers Ball“. Somit gibt es wechselnde Ballkontrolle nach Korberfolg. Nach   Korberfolg, Foul und Ausbällen beginnt das Spiel hinter der 2-Punkte Linie   „Check“– somit ist hier ein Spielerwechsel bei beiden Mannschaften möglich.
5 Spielzeit   beträgt max. 10 min. Jede Mannschaft kann bei laufender Spielzeit eine   Auszeit von 30 Sekunden nehmen. Spielverzögerungen verstoßen gegen das   Fairness-Prinzip und werden mit Ballverlust bestraft. Bei einer   Sprungball-Situation wird nach der Regel „wechselnder Ballbesitz bei   Sprungball“ entschieden. Bei Unstimmigkeiten entscheidet die Turnierleitung.
6 Es wird   bis 16 Punkte gespielt – Es gewinnt die Mannschaft, welche als erste 16   Punkte erreicht hat. Sollte keine Mannschaft 16 Punkte erreicht haben und die   Spielzeit ist abgelaufen, so gewinnt die Mannschaft, welche die meisten   Punkte gemacht hat. Bei Gleichstand wird der Sieger über die Freiwurflinie   entschieden. Hier erfolgen die Würfe im Wechsel der Mannschaften durch   abwechselnde Spieler (Golden Goal-Prinzip).
7 Ein   Feldkorb oder ein Freiwurf zählen je 1 Punkt. Erfolgreicher Wurf   hinter der 6,75m-Linie zählt 2 Punkte.
8 Der   gefoulte Spieler sagt das Foul an. Das Spiel wird mit Ballbesitz für das   gefoulte Team fortgesetzt, auch wenn der Spieler im Wurf gefoult wurde. Bei   Uneinigkeiten beider Teams entscheidet die Turnierleitung. Wenn ein Spieler   bei einem erfolgreichen Wurf gefoult wird, zählt der Korb und der Ballbesitz   bleibt. Nach dem Freiwurf bleibt die gefoulte   Mannschaft in Ballbesitz. Wurde bei dem Foul ein Korb erzielt, so zählt   dieser und der Freiwurf entfällt und Ballbesitz bleibt.
9 Handgreiflichkeiten   ziehen den Turnierausschluss für beide beteiligten Teams nach sich.